Aelter werden in Verl

Verl_50_03

Service  | 69 Älter werden in Verl Für alle älteren Menschen in der Stadt Verl, die ihre Freizeit aktiv gestalten möchten, Rat suchen oder Hilfe und Pflege benötigen, gibt es viele verschiedene Angebote und Ansprechpartner/ innen. Mit einem „Runden Tisch“ haben sich zahlreiche Akteure der Seniorenarbeit vernetzt, um das Angebot zu optimieren und zu erweitern. Eine vom Runden Tisch initiierte Veranstaltung ist zum Beispiel eine Filmreihe für Senioren/innen. Einen Überblick über Angebote, Termine, Rat und Hilfe gibt der Verler Seniorenwegweiser, der halbjährlich in aktualisierter Auflage erscheint und kostenlos erhältlich ist. Der Seniorenwegweiser liegt unter anderem im Rathaus aus und ist online auf der Seite www.verl.de zu finden. Der Besuchsdienst für ältere Menschen in der Stadt Verl vermittelt zwischen Senioren/innen, die sich im Alter Kontakt wünschen, und Ehrenamtlichen, die älteren Menschen gerne ein bisschen Zeit schenken möchten. Die Treffen geben zum Beispiel Gelegenheit, um zu plaudern, Gesellschaftsspiele zu spielen oder gemeinsam in die Zeitung zu schauen. Wer Besuch wünscht oder jemanden kennt, der besucht werden möchte, kann sich unter Tel.: 0157/37957311 melden. Für alle, die ihren Wohnraum an die Bedürfnisse des Alters anpassen wollen oder müssen, gibt es unter anderem eine individuelle Beratung durch die Wohnberatung für Senioren und Menschen mit Behinderungen im Kreis Gütersloh. Diese Beratung ist kostenlos und unverbindlich. Kontakt: Tel.: 05241/903527 oder 903517. Der Senioreninformationsdienst (Senioreninfodienst) gibt Auskunft über niederschwellige, vorwiegend ehrenamtliche Angebote für junge und ältere, aktive und hilfebedürftige Senioren und Seniorinnen im Kreis Gütersloh. Neben einer Vielzahl von Seniorenkreisen mit wechselndem Programm, Ausflügen, Reisen, Bildungs- und Sportangeboten gibt es unter anderem Fahrdienste für Senioren/innen, Besuchs und Begleitdienste sowie Handwerkerdienste. Ehrenamtlichen bietet sich hier eine Fülle von interessanten Betätigungsfeldern. Zu erreichen ist der Senioreninfodienst im Internet unter www.sinfodie.de oder über den für Verl zuständigen Fachberater Torsten Fischer (DRK-Kreisverband Gütersloh, Dr. Kranefuß-Straße 3, 33330 Gütersloh, Tel.: 05241/9886-20, E-Mail: torsten.fischer@drk-guetersloh. de). Pflegeberatungsstelle Persönliche und unbürokratische Hilfe erhalten Betroffene und ihre Angehörigen bei der Pflegeberatungsstelle im Rathaus der Stadt Verl. Ihr Pflegeberater/ Ihre Pflegeberaterin informiert Sie kostenlos und trägerunabhängig über alle Leistungsangebote im Kreis Gütersloh und unterstützt Sie bei der Auswahl eines auf Ihre individuelle Situation abgestimmten Pflegearrangements. Dabei geht es zum Beispiel um folgende Fragen: Welche ambulanten Pflegedienste kommen für mich in Frage? Wer versorgt mich mit Mahlzeiten, wenn ich diese nicht mehr selbst zubereiten kann? Wer bietet Kurse in häuslicher Pflege an? Welche Hilfsmittel gibt es? Wo gibt es Selbsthilfe- und Angehörigengruppen? Wer pflegt meine Angehörigen, wenn ich Urlaub machen will? Wo gibt es Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen? Was ist zu tun, wenn ich in ein Alten- und Pflegeheim einziehen möchte? Welche Einrichtung ist für mich geeignet? Gibt es dort freie Plätze? Was zahlt die Pflegekasse? Wer zahlt den Rest? Pflegeberatungsstelle im Rathaus Verl Fachbereich Soziales Christiane Vornholt Paderborner Straße 5, 33415 Verl Tel.: 05246/961204 christiane.vornholt@verl.de www.verl.de Beratung/Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 Uhr – 12.30 Uhr und nach telefonischer Terminvereinbarung Einen Überblick über alle Pflegeeinrichtungen in Verl finden Interessierte unter www.pflege-gt.de


Verl_50_03
To see the actual publication please follow the link above