Natur

Verl_50_03

Sport und Natur  | 55 Naturnahes Verl: Von fast jedem Punkt der Stadt aus sind Klein und Groß in wenigen Minuten mitten im Grünen und können beim Radeln, Wandern oder Skaten die Seele baumeln lassen. So zum Beispiel im Naherholungsgebiet am Öl- und Landerbach zwischen Verl und dem benachbarten Schloß Holte. Durch das Gebiet führen mehrere Wanderwege: Der „Schlossweg“ als Hauptwanderweg zwischen Verl und Schloß Holte sowie fünf Verbindungswege bieten die Möglichkeit, je nach Zeit und Kondition auf längeren oder kürzeren Routen die Natur zu genießen. Schlossweg (13 Kilometer) Kirchweg (2,5 Kilometer) Sürenweg (3,5 Kilometer) Hofweg (5 Kilometer) Brunnenweg (7,5 Kilometer) Waldweg (9 Kilometer) Darüber hinaus laden schmale Wege mitten durchs Grüne sowie ein gut ausgebautes Radwegenetz insbesondere Freizeitradler dazu ein, Verl und seine Ortsteile auf entspannende Weise zu entdecken. Unter anderem führen die Rundtour R21 und der Europa-Fernradweg R1 durch Verl. Beliebt bei Spaziergängern und Freizeitsportlern ist auch das Gebiet um den Verler See. Das 8,4 Hektar große Gewässer entstand seit 1970 als Teil der Helfgerd-Siedlung in der Sürenheide. Bis 1988 zur Sandgewinnung genutzt, ist der Verler See heute ein Naherholungsgebiet und Angelrevier. Der Besinnungsweg „Verler Kirchwege“ und der heimatkundliche Radwanderweg „St.-Anna-Route“ geben Wanderern und Radfahrern ebenfalls Gelegenheit, die Stadt Verl aktiv zu erkunden. Der von den Kolpingsfamilien im Pastoralverbund Verl konzipierte zwölf Kilometer lange Besinnungsweg „Verler Kirchwege“ wurde auf historischen Kirchwegen der Urpfarrei St. Anna angelegt. Stelen mit dem Sonnengesang des Franz von Assisi sollen den Wanderer anregen, seinen Gedanken Raum und Zeit zu geben für Meditation und Gebet. Anlässlich des 500. Jahrestags des Baus der St.-Annen-Kapelle (1512) hat die Kolpingsfamilie Verl den Radrundweg „St.-Anna-Route“ konzipiert. Er führt Radler auf bequemen Wegen durch Teile des ehemaligen Kirchspiels Verl mit seinen typischen Landschaftsbildern von Feldern, Wiesen und Wäldern. Am Weg liegen kulturhistorisch interessante Objekte wie Gutshöfe, Denkmäler, Wegekreuze, Bildstöcke und Kapellen. Start und Ziel ist die St.-Anna-Kirche im historischen Stadtkern von Verl, die Weglänge beträgt 30,5 Kilometer. Natur


Verl_50_03
To see the actual publication please follow the link above